Über mich

Als Mensch und Pädagogin fühle ich mich einem konstruktivistischen Menschenbild verpflichtet. Dieses geht davon aus, dass jegliche Wahrnehmung eine Konstruktion des Individuums ist und daher eine objektive Erkenntnis unmöglich ist.  Was Menschen wahrnehmen, ist von ihren bisherigen Wahrnehmungen und ihrem Vorwissen abhängig. Bedeutungen werden in unseren Köpfen erzeugt und nicht von außen vermittelt.

Dieses Menschenbild zieht sich wie ein roter Faden durch meine erwachsenenbildnerische Praxis und drückt sich in meiner persönlichen Haltung gegenüber Menschen aus, die geprägt ist von Offenheit, Wertschätzung, Respekt, Stärkenorientierung und Freude an der  Vielfalt.

Ich verstehe mich als Begleiterin, Moderatorin und Impulsgeberin für Lern- und Entwicklungsprozesse.

Mein Ziel und meine Leidenschaft ist es, Menschen bei Ihrer Kompetenzentwicklung und Potenzialentfaltung zu begleiten und zu unterstützen.

CoCoon – Hier reifen Kompetenzen!

Interessiert es Sie, wie und auf welchen Wegen ich meine eigenen Kompetenzen entwickelt habe? Hier können Sie sich gerne meine Vita anschauen.

Vita

Ausbildung
03/2018 – 01/2019 Ausbildung zum systemischen Coach (WIFI Salzburg)
10/2012- 09/2014 Postgraduales Masterstudium „Erwachsenenbildung“ (Technische Universität Kaiserslautern)
10/2007 – 09/2010 B.A. – Studium “Bildung und Erziehung im Kindesalter” Vertiefungsbereich: Bildungsplanung/Bildungsmanagement (Katholische Stiftungsfachhochschule München)
09/1985 – 07/1990 Allgemeine Hochschulreife, Reife- und Befähigungsprüfung zur Kindergartenpädagogin (Privat – Bildungsanstalt für Kindergartenpädaogik der Schulschwestern, Salzburg)
Beruflicher Werdegang
Ab 08/2018 Referentin, Trainerin, Fort- und Weiterbildnerin, Vortragende Co-Coon, Lofer
07/2010 – 07/2018 Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen Dekanate München und Fürstenfeldbruck Ev. Kita-Verband Bayern e.V., Nürnberg Aufgaben: Beratung zur Qualitäts- und Organisationsentwicklung; Interessenvertretung, Service und Information; Beratung in Fragen der Personalentwicklung und Fortbildungsplanung; Beratung regionaler Fortbildungsanbieter; Mitwirkung im landesweiten Fortbildungsprogramm
04/2010 – 06/2010 Honorarkraft Verband kath. Kindertageseinrichtungen in Bayern, München Aufgaben: Mitarbeit im Fort- und Weiterbildungsbereich
01/2009 – 06/2010 Projektmitarbeiterin (Konsultationseinrichtungen) IFP Staatsinstitut für Frühpädagogik, München Aufgaben: Mitarbeit im Projekt: “Aufbau eines Netzwerkes von Konsultationseinrichtungen zur Unterstützung der Praxis bei der Umsetzung des bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans”
11/2003 – 06/2010 Freiberufliche Tätigkeit als Psychomotorikerin Aufgaben: Planung, Leitung und Durchführung von Psychomotorikgruppen; Beratung der Eltern; Zusammenarbeit mit Fachdiensten; Anleitung von Praktikantinnen; Planung und Durchführungen von Fort- und Weiterbildungen
09/2006 – 09/2007 Erzieherin Gemeinde Schöngeising
06/2000 – 08/2006 Erzieherin in unterschiedlichen Funktionen Stadt Olching (Deutschland)
02/1998 – 05/2000 Familienzeit
09/1996 – 01/1998 Gründung und Leitung eines Kinderparks für Kinder von ein bis drei Jahre Nachbarschaftshilfe Moorenweis e.V.
09/1994 – 08/1996 Familienzeit
12/1993 – 08/1994 Erzieherin Kath. Pfarrkindergarten St. Georg, Taufkirchen
03/1993 – 11/1993 Erzieherin im Jugendwohnheim Arbeiterkammer Salzburg (Österreich)
09/1990 – 02/1993 Kindergartenpädagogin /Stellv. Leitung Kath. Pfarrkindergarten Neukirchen am Großvenediger
Weiterbildung und Praktika
05/2008 – 12/2008 Praktikum im IFP – Staatsinstitut für Frühpädagogik Aufgaben:  Auswahl von Konsultationseinrichtungen nach fachlich-inhaltlichen Kriterien im Projekt: “Aufbau eines Netzwerks von Konsultationseinrichtungen”
06/2002 – 05/2003 Erweiterungsqualifikation: “Im Dialog Beziehungen gestalten” IBP Institut für Bewegung und Psychomotorik, Gröbenzell
10/2001 – 05/2002 Zusatzqualifikation Psychomotorik IBP Institut für Bewegung und Psychomotorik, Gröbenzell

Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.

P. Picasso